Thomas Scheffer

1987 - 1989

Studium: Kunstgeschichte, Medienwissenschaften, Graphik und Malerei (Philips-Universität Marburg)

1989 - 1995

Studium: Visuelle Kunst und Visuelle Kommunikation; Abschluss bei Prof. Lobeck und Prof. Dr. Hannes Böhringer mit Note „sehr gut“ (Universität/ Gesamthochschule Kassel)

1987 - 1989

Regieassistenz beim Freien Theater Marburg (Wilhelm Manske);

Regie beim Theater Neben dem Turm (TNT), Marburg

1990

Screening „Greata’s“, Kasseler Dokumentar- und Videofestival, Kassel

1991

„Sunpix“- Videoaufführung, Werkstattkino Frankfurt/M.;

Screening „12. Bilderwalze“, Kasseler Dokumentar- und Videofestival, Kassel

1992

Mitarbeit bei „let there be tv“ Kunstfernsehen 24h/ 100 Tage, Sonderprojekt der documenta IX, Kassel

1993

Vortrag über das Kunstfernsehen an der Kunstakademie Braunschweig

1993 - 1995

Künstlerische Mitarbeit an dem Hochschulforschungsprojekt „Uni/ Web-TV“ (Internetfernsehen) in Zusammenarbeit mit der Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk, Bundesministerium für Forschung und Technologie, Deutsche Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt, Siemens und Thomson

1994

Künstlerische Mitarbeit (Video): „Apfel im Dunkeln“ (Licht, Klang, Text) von Prof. Barbara Hammann, mit D. 'Butch Morris’, Gasteig, Black Box, München

„Hyper Conformer“, Beitrag zu „1000 add one frame“, CD- ROM, European Media Art Festival, Osnabrück

1995

Gründung der Künstlergruppe ‚overall‘

„Des Klanx I“, Radioperformance, Freies Radio Kassel

„Des Klanx II“, Toninstallation, Freibank, Kassel

„fononof“, Installation und Website im Rahmen des „Interfiction“ Internetkongresses, Dock 4, Kassel

Auflösung der Künstlergruppe ‚overall‘

1996

Beitrag zu „of(f) the w.w.web - Netzkultur – Kulturnetzwerke“, CD-ROM, EMAF, Osnabrück

Künstlerische Mitarbeit (Video): „Z+X Tschaikowsky eine Oper“ von Prof. Barbara Hammann, mit Malcom Goldstein u.a., Residenz, München

1997

Lehrauftrag „Künstlerische Arbeit mit Video“, FB Kunst an der Gesamthochschule Kassel

Künstlerische Mitkonzeption des Netzwerkprojekts „from 0 to 1 and back again“

1998

„Pink Noise“, Videobeitrag zur transmediale 98, Berlin

Videoarbeit für „ONCE“ von Prof. Barbara Hammann, mit Malcolm Goldstein u.a., Orangerie, München

Lehrauftrag „Projektarbeit mit dem WorldWideWeb“, Hochschule der Künste Berlin

Videobeiträge, „art club berlin“ im Art Forum Berlin

1999

Videonstallation „Girls, Girls, Girls“, Gruppenausstellung „Bild-Welten / Medien-Welten / Kunst-Welten - Wirklichkeiten … 2“, Galerie Jette Rudolph, Berlin

Videoaufführung, Galerie Voges + Deisen, Frankfurt/M.

Lehraufträge „Projektarbeit mit dem WorldWideWeb“ und „Videovisionen, künstlerische Arbeit mit Video“, Hochschule der Künste Berlin

Konzeption und Durchführung im Team, „from 0 to 1 and back again“, Schirn Kunsthalle, Frankfurt/M.

„from 0 to 1 and back again“, Audiovisual collaborations’ Kompilation, Ausstellung und Sendung im hessischen Fernsehen

Videobeiträge, art club berlin, Information Pavilion „Das Neue Berlin“, Potsdamer Platz, Berlin

Videobeiträge, art club berlin, Galerie AU base, New York

2000

Lehrauftrag „Videovisionen 3“, Hochschule der Künste Berlin

Videobeiträge, „art club berlin“, W139, Amsterdam

Videobeitrag „surroundings“ und „video für aliens II“, Plug In Video, Ausstellung Satellit, Berlin Pavillon, Berlin

2001

Lehrauftrag „Künstlerisch/ gestalterische Experimente mit elektronischen Medien auf analoger und digitaler Basis“, Hochschule der Künste Berlin

„surroundings“, im Rahmen des Videoprogramms „Entropy and the New Monuments“, „New Video from Berlin“ im ICA, London

2002

Lehrauftrag „Künstlerisch/ gestalterische Experimente mit elektronischen Medien auf analoger und digitaler Basis“, Universität der Künste, Berlin

Videobeiträge für die transmediale Berlin und die permanente Installation für die Diagonale im Medienturm, Graz

Videoscreening-Beitrag bei CTM.02 – festival for electronic music and related visual arts, Berlin

Screening im Videoprogramm „YUV(v.02)“, Galerie Blickensdorff, Berlin

2003

Lehrauftrag „Künstlerisch/ gestalterische Experimente und Vorhaben mit elektronischen Medien auf analoger und digitaler Basis“, Universität der Künste, Berlin

Videobeiträge für das Screening YUV (v.02), warsaw electronic festival (wef) und Zacheta Galerie in Warschau sowie im Rahmen der Präsentation der transmediale (Berlin) bei der 6th Biennale of Video and New Media in Santiago de Chile und REGENSBURGER KURZFILMWOCHE, Regensburg

2004

Lehrauftrag „Künstlerisch/ gestalterische Experimente und Vorhaben mit elektronischen Medien zur Erstellung einer interaktiven Video DVD“, Universität der Künste, Berlin

2005

Videobeiträge für REGENSBURGER KURZFILMWOCHE, Regensburg

Mitarbeit an einer Künstler VideoDVD, Arbeitstitel „Ein Akkord Asche“, Rolf Bossert, Frankfurt/M.

2006

Lehrauftrag "Einführung in die Produktion einer interaktiven Video-DVD", Universität der Künste, Berlin

2007

"surroundings 06", zufallsgesteuerte Videoinstallation, Mousonturm, Frankfurt/M.

Lehrauftrag "Einführung in die Produktion einer interaktiven Video-DVD", Universität der Künste, Berlin

2008 - 2010

Schreiben des Theaterstücks ‚Die Offenbarung der Sozialen Mechanik‘ und Produktionsbeginn

Lehrauftrag "Konzeption und Produktion einer interaktiven Video-DVD“, "Kulturelle Bildung“, „Das Chromascreen Verfahren im Video“ sowie "Media Lab“, Universität der Künste, Berlin

2011

Uraufführung von ‚Die Offenbarung der Sozialen Mechanik‘, Acud, Berlin

Start des Projektes ‚SYSTEMFRAGE2011+‘ unter dem Pseudonym ‚videoatonale‘

Gruppenausstellung „Do It Yourself“, „fononof“ Edition, Museum für Kommunikation Frankfurt, Frankfurt/M.

Lehrauftrag Theorie-Praxis-Seminar "Media Lab", Universität der Künste, Berlin

2012

Gruppenausstellung „Do It Yourself“, „fononof“ Edition, Museum für Kommunikation Berlin, Berlin sowie Arbeitswelt Ausstellung, DASA Dortmund, Dortmund

Lehrauftrag Theorie-Praxis-Seminar "Media Lab", Universität der Künste, Berlin

2012 - 2013

Artikel ‚Politischer Protest im O-Ton’, Berliner Gazette

Kinovorführung „SYSTEMFRAGE2011+“, One World Berlin, Filmfestival für Menschenrechte und Medien, Kino Arsenal, Berlin; Dauerpräsentationen und Screenings im Haus der Demokratie und Menschenrechte, Berlin; Dauerpräsentation 7. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst @occupybiennale, Berlin;

48 Stunden Neukölln, Berlin; Z- Bar, Berlin; Kölibri Hamburg; Sputnik Kino, Berlin u.a.

2013

Kinovorführung „Die Offenbarung der Sozialen Mechanik“, Sputnik Kino, Berlin

Videoinstallation „SYSTEMFRAGE2011+“, 48h Neuköln, Berlin

Einzelausstellung „DEKONSTRUKT UND DIE SYSTEMFRAGE2011+“, Organ Kritischer Kunst OKK, Berlin

Lehrauftrag Theorie-Praxis-Seminar „Pixelwelten“, Universität der Künste, Berlin

2014

„DEKONSTRUKT“, zufallsgesteuerte Videoinstallation, jurierte Gruppenausstellung „Revolution“, Galerie Nord, Kunstverein Tiergarten, Berlin

2016

META - floating senses. Einzelausstellung, COPYRIGHTprojektraum, Berlin

lebt und arbeitet in Berlin